animationsfilm

Dies ist ein nicht chronologischer Zusammenschnitt von Szenen, die ich animiert habe für verschiedene Auftraggeber oder für eigene Zwecke von 2008 bis 2017. Alle Character-Animationen sind von mir, teilweise auch die Designs. (Ausnahmen könnt Ihr im ins Video eingebetteten Text lesen.) Noch mehr Videos gibt’s auf meinem Neulaub vimeo channel.

english

Info:

Ich habe mein Handwerk in Hamburg an der Animation School gelernt, wo ich 2009 abschloss mit dem Kurzfilm “Be Nice”, welchen wir in einer Gruppe von sechs Leuten zusammen produziert haben und der auf vielen Internationalen Festivals lief. (Bei Interesse an Be Nice schaut mal auf unseren Festival Blog.)

Seither arbeite ich teils als freie Illustratorin für Print und Internet, (Hier zu einem Buchprojekt wo ich für die Illustration verantwortlich war), und zu großen Teilen bin ich als Animatorin tätig für Film und Fernsehen. Von 2011 bis 2012 war ich als Character Animatorin in Berlin bei dem Kinofilm Projekt “Der Mondmann” dabei. 2012 bis 2013 konnte ich meine Fähigkeiten noch verfeinern als ich bei einem Kurzfilm für Siebenstein, beauftragt vom ZDF, für die Animation von zwei Hauptcharakteren zuständig war. (Tibiaq)

Ich animiere seitdem Videoclips, Musikvideos, Apps, und Fernsehfilme.  Ich habe unter Anderem für das ZDF, Schesch Productions, Pro7, Arte, den Oetinger Verlag, den DGB, und vor allem für viele kleinere Produzenten von künstlerischen Kurzfilmen in Berlin gearbeitet. Auf meinem Blog findet ihr Genaueres über Projekte, bei denen ich kürzlich mit dabei war.

Seht euch zum Beispiel die Videoclips für den DGB an zum Thema Gender Wage Gap, die ich 2017 mit meiner Kollegin Rike Rothe produziert habe.

Seit 2016 arbeite ich ebenso wieder verstärkt als Stop Motion Animatorin und konnte bei Katrin Rothes animiertem Dokumentarfilm “Der Wahre Oktober” mehr Erfahrung sammeln, sowie bei einem Musikvideo für die Berliner Band Laing.

Advertisements